Einfach
    wechseln
   in 3 Schritten!

GUT FÜR DIE UMWELT,
GUT FÜR DICH.

Ihr STROM-Verbrauch

Ihr Stromverbrauch

Stromverbrauch pro Jahr

oder kWh im Jahr

Schritt 1/3

Ihr GAS-Verbrauch

Ihr Gasverbrauch

Erdgasverbrauch pro Jahr

oder kWh im Jahr

Schritt 1/3

Gut für die Umwelt, gut für Dich – Die BRITA und ESWE Umweltpartnerschaft

Der Schutz unserer Umwelt ist ein zentrales Thema der heutigen Zeit, für das wir uns leidenschaftlich einsetzen. Und damit sind wir nicht alleine: 

Zwei Unternehmen für  die Umwelt

BRITA Wasserfilter sind eine ökologische und praktische Alternative zu Flaschenwasser und ersparen jede Menge Plastikmüll. ESWE Versorgung ist als Anbieter von Naturstrom aus regenerativen Quellen ein innovativer Partner, um wertvolle natürliche Ressourcen zu schonen. Somit war die Entscheidung, sich zusammen für die Umwelt einzusetzen, naheliegend.

Uns verbindet nicht nur die räumliche Nähe, sondern auch nachhaltiges unternehmerisches Handeln – und damit der Umweltschutz als fest verankerter Unternehmenswert.

BRITA – Ressourcen-Schonung als Unternehmensgrundsatz

Für uns ist der Umweltschutz bereits seit der Gründung ein essentieller Bestandteil unseres Handelns. Denn wer sich kontinuierlich mit der lebensnotwendigen natürlichen Ressource Wasser beschäftigt, hat ein ursächliches Interesse am schonenden Einsatz von kostbaren Rohstoffen.

Im Rahmen unserer unternehmerischen Verantwortung engagieren wir uns für die Umwelt durch diverse Nachhaltigkeits-Projekte sowie durch die stetige Optimierung unserer Produkte. Als die weltweite Nr. 1 der Trinkwasseroptimierung haben wir hier bereits beachtliche Ergebnisse erzielt:

2017 wurden zum Beispiel mehr als 300.000 Tonnen CO2 eingespart – alleine durch den Genuss von BRITA-gefiltertem Wasser anstelle von Flaschenwasser! Dies ist auf den rund 25-mal niedrigeren CO2-Fußabdruck von BRITA-gefiltertem Wasser zurückzuführen. Die Einsparung entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von 150.000 Mittelklassewagen.

"Balance the impact"

Zur Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens quer durch das Unternehmen haben wir mit "Balance the Impact" einen eigenen, ganzheitlichen Ansatz entwickelt. Wir definieren Lösungen, um die Umweltauswirkungen der Geschäftsaktivitäten durch konkrete Maßnahmen zu reduzieren und auszubalancieren.

Aktiv für den Schutz der Meere

Sowohl die Müllvermeidung wie auch das Recycling der eigenen Produkte genießen bei uns absolute Priorität. Deshalb ist der Kampf gegen die Vermüllung der Meere ein Herzensthema.

Dabei unterstützen wir die weltweit größte gemeinnützige Organisation zum Schutz von Walen und Delfinen „Whale and Dolphin Conservation“ (WDC). Mit der Kampagne „Weniger Plastik ist Meer“ setzen wir ein starkes Signal für den Schutz der Meere.

ESWE Versorgung: Erneuerbare Energien im Fokus

ESWE Versorgung legt großen Wert auf erneuerbare Energie und die bestmögliche Vermeidung von CO2-Emissionen. Deswegen werden konsequent zunehmend umweltfreundliche Energieressourcen wie Sonne, Wind, Biomasse, Erdwärme und Wasserkraft genutzt. 

Dies wird beispielsweise durch den Verzicht auf Atomstrom seit 2007 sowie die Beschaffung von Strom aus regenerativen Quellen für alle Naturstromkunden erreicht – übrigens weit über den gesetzlichen EEG-Anteil hinaus. Auch die Erdgasprodukte basieren ausschließlich auf klimaneutralem Erdgas.

So können sich Privatpersonen und Unternehmen in ganz Deutschland mit den Strom- und Gasprodukten von ESWE Versorgung für eine nachhaltige und umweltfreundliche Energieversorgung entscheiden. Und das mit gutem Gewissen.

Langfristig nachhaltig

Eines der Ziele der ESWE Versorgungs AG ist eine maximal mögliche CO2-Reduktion. Das unterstützt auch der ESWE Innovations- und Klimaschutzfonds.

Mit ihm werden Energiesparprojekte, innovative Technologien und umweltpädagogisch sinnvolle Projekte gefördert. Fördergelder in Millionenhöhe sind hierbei bereits in ökologische Projekte wie den Bau von Photovoltaikanlagen geflossen oder wurden z. B. zur energetisch sinnvollen Sanierung von Gebäuden eingesetzt. Dabei konnten der Energiebedarf und der damit verbundenen CO2-Ausstoß aktiv minimiert werden.

BRITA Umwelt-Fakten:

  • "Balance the Impact" – Ganzheitlicher Nachhaltigkeitsansatz.
  • Jährlich Einsparung von 300.000 t CO2 – Tendenz steigend.
  • Starkes Engagement für die Meere und die Vermeidung von Plastikmüll, u.a. durch eigenes Recycling-Programm.

ESWE Umwelt-Fakten:

  • Null Prozent Atomstrom seit dem Jahr 2007.
  • Ausschließlich klimaneutrales Erdgas seit 2012.
  • Durch den ESWE Innovations- und Klimaschutzfonds wurden in den letzten 17 Jahren Förderzusagen über mehr als 15,5 Millionen Euro gemacht. Mit diesen Fondsmitteln wurden in Wiesbaden und Umgebung rund 770 Gebäude energetisch saniert. Allein damit wurde der Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid um 19.000 Tonnen pro Jahr reduziert.